UA-81359338-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf Social Media teilen

Counter

Der Lechkanal ist ein nicht schiffbarer, linker Seitenkanal des Lechs. Er zweigt bei Gersthofen von diesem ab und mündet nach den Wasserkraftwerken Gersthofen, Langweid und Meitingen wieder in den Fluss. Der Kanal wurde zur Stromerzeugung sowie zum Hochwasserschutz gebaut.

 

Durch den Bau des Lechkanals kam es zur Trockenlegung der Lechseitenarme und zur starken Verringerung des Wasserstandes im Lechbett auf dem Abschnitt zwischen Gersthofen und Meitingen. 

 

Mit Hilfe eines Dükers  wird seit 1995 Wasser aus dem Lechkanal unter dem Lech hindurch geleitet, um die neu angelegten bzw. reaktivierten Auebäche östlich von Gersthofen, Chardonnay- und Branntweinbach, mit Wasser zu versorgen.

 

Bildergalerie

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?